Peppi Bottrop
Tropic of Bottrop

3. Mai – 21. Juli 2024
Oldenburger Kunstverein, Oldenburg

Seinen Künstlernamen erhielt er während der Ausbildung an der Kunstakademie Düsseldorf – aus dem Studenten „Peppi aus Bottrop“ wurde Peppi Bottrop. Er verweist auf die Herkunft aus dem Ruhrgebiet und darüber hinaus auf die Assoziation einer Strukturkrise. Eine der zeitgenössischen Reaktionen auf die sozialen Auswirkungen der Krisen der Industriegesellschaft war die Punkbewegung. Deren ursprüngliche Kraft ist auch heute noch in Peppi Bottrops Bildern zu spüren. Sein Oeuvre geht weit darüber hinaus. Bottrop ist auch die Stadt des Meisters der geometrischen Abstraktion, Joseph Albers. So faszinieren Peppi Bottrops großformatige Bilder durch einen Stil, in dem Elemente „wilder Malerei“ und die Entwicklung und das Erkennen von Strukturen eine vollkommen eigenständige Formensprache ergeben. Stilprägend ist auch die Auswahl seiner Materialien: Kohle, Graphitstifte, Metallpigmente, Rostumwandler und Acryl entsprechend der Farbigkeit des „Rust Belts“. Die Ausstellung „Tropic of Bottrop“ ist eine Reflexion über Zerstörung, wucherndes Wachstum und die Entstehung neuer Komplexitäten und Ordnungen.

Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Graphite and charcoal on canvas
200 x 760 cm
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf
Copyright the artist; Oldenburger Kunstverein, Oldenburg; Sies + Höke, Düsseldorf; Meyer Riegger, Berlin / Karlsruhe / Basel; Photo Tino Kukulies, Düsseldorf

About Peppi Bottrop

Peppi Bottrop (*1986) formulates a distinctive visual language that shifts between constructivism and deconstructivism, between figuration and abstraction.

Artworks

Related Publication

Related Exhibition